Unter dem Motto "Erstklassiches zum Advent" fand am 2. Dezember ein besonderer Abendgottesdienst statt.
In dem mit vielen Kerzen und Lichtern geschmückten Raum waren die Besucher eingeladen, sich die Frage zu stellen: Worauf wartest du im Advent?
Und sich einzulassen auf einen aufmerksamen Advent - aufmerksam für die schönen kleinen Dinge im Alltag und auf Menschen, die Ihnen an den Weg gestellt werden, vielleicht ungeplant und ungewollt, aber dennoch Begegnungen, die Gott schenken möchte: "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan." Und sich erfüllen zu lassen von Gott, der unsere Sehnsüchte, Nöte und Wünsche kennt und uns allein geben kann, was wir brauchen - auch das oft anders als von uns erwartet.

Musikalisch wurde der Abend von Freddy Pieper gestaltet, begleitet von Harald Sumik am Klavier. Hervorragend vorgetragen wurden  adventliche und weihnachtliche Lieder, die dem Abend einen ganz besonderern Zauber verliehen.
Im Anschluss an den Gottesdienst wurde ein adventliches Drei-Gänge-Menü serviert, das einige fleißige Helfer mit viel Engagement vorbereitet hatten und das den Abend kulinarisch abrundete.