Schön, dass Sie sich für Informationen über die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Hamm interessieren.
 

Wer sind wir?

Wir sind eine Gemeinschaft engagierter Christen. Mitte unseres Lebens und Glaubens ist das Evangelium, die gute Nachricht, dass Gott jeden Menschen bedingungslos liebt. Dies wollen wir zeitgemäß verkündigen.

Charakteristische Kennzeichen unserer Freikirche sind:

Wir taufen Menschen auf das Bekenntnis ihres Glaubens an Jesus Christus.

Jede Gemeinde ist selbständig und keiner Institution unterstellt. Sie hat ein basis-demokratisches Verständnis. Das höchste Organ ist die Gemeindeversammlung.

Wir treten für Religions- und Gewissensfreiheit ein und befürworten die Trennung von Kirche und Staat. Unsere Haushalte bestreiten wir aus freiwilligen Beiträgen und Spenden.

Als Freikirche wollen wir zwar selbständig, jedoch nicht unabhängig von anderen Christen sein. Deshalb gehören wir dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden KdöR an. Zu unserem Bund gehören in Deutschland etwa 930 Gemeinden und Zweiggemeinden mit insgesamt 88.000 Mitgliedern, weltweit die größte evangelische Kirche mit ca. 45,5 Millionen in rund 120 Ländern.

Wir suchen als Teil der ganzen Christenheit die Gemeinschaft und Zusammenarbeit mit anderen christlichen Kirchen.

Zu unserer Gemeinde in Hamm gehören ca. 120 Mitglieder sowie Freunde und Kinder, etwa 200 Personen.

Wir gestalten das Gemeindeleben so, dass Menschen aller Altersgruppen Gott begegnen, in verbindlicher Gemeinschaft leben und sich in ihrer Persönlichkeit zu mündigen Christen entwickeln können.
 

Wir wollen, dass Menschen in unserer Gemeinde Jesus begegnen, von Gott berührt werden und sich in ihrem Glauben ganzheitlich entwickeln.

Wir wollen die Unterschiedlichkeit anerkennen, die wir durch Herkunft und Prägung mitbringen und unsere Beziehungen zueinander achtsam gestalten.

Wir wollen offen sein für Herausforderungen in unserer Stadt und gemeinsam Schritte gehen, die Menschen auf ihrem Weg zu sinnerfülltem und gelingendem Leben unterstützen.

 

Unser Gemeindemotto

Jede/r ist wichtig.

Zum Seitenanfang