Martin Luther King Gedenktag

Der Martin Luther King Day ist ein US-amerikanischer nationaler Gedenk- und Feiertag für den im Jahre 1968 ermordeten Martin Luther King, der seit 1986 jeden dritten Montag im Januar begangen wird, in zeitliche Nähe zu seinem Geburtstag am 15. Januar.

2018 Januar 15.
2019 Januar 21.
2020 Januar 20.


Eine folgenreiche Reise. Martin Luther King in Deutschland. · 15.01.2017 · "Am Sonntagmorgen" · 8:35 - 8:50 Uhr · Deutschlandfunk · Pastorin Andrea Schneider
Der Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King, der erst als Fünfjähriger von seinem Vater nach dem deutschen Reformator genannt worden war, besuchte 1964 das geteilte Berlin. Eine Reise, die besonders auch den Christen in der DDR Mut gemacht hat. Reformation, Veränderung mit Zivilcourage und Gewaltfreiheit, ist möglich - nicht nur in der Kirche, auch in der Gesellschaft. Dieses Vermächtnis von Martin Luther King ist ein Anstoß auch für junge Leute heute.

Martin Luther King Day 16. Januar 2017
10.00 - 13.00 Uhr
Sophienkirche · Große Hamburger Str. 29/30 · 10115 Berlin
Martin Luther King jr. Memorial Berlin
Martin Luther King: Botschaft von ungebrochener Aktualität · 17.01.2017 baptisten.de

16. Januar 2017, Montag, 18.00 Uhr
Martin-Luther-King-Tag im Reformations-Gedenkjahr - Von Martin Luther zu Martin Luther King
Die Hamburger Baptistengemeinden erinnern an den Bürgerrechtler und Baptistenpastor.
Martin Luther King und Martin Luther – zwei berühmte christliche Namensvetter, aber haben die beiden etwas gemeinsam? Hat der amerikanische Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King durch das Wirken des Wittenberger Professors Martin Luther theologische Impulse erhalten? Verbindet ihn etwas mit den Ideen des kirchlichen Reformers? Oder hat er sich gar von ihm abgegrenzt und ganz andere Akzente gesetzt?
Diesen und anderen spannenden Fragen widmet sich Professor Martin Rothkegel von der Theologischen Hochschule Elstal.
18.00 Uhr – Gottesdienst
Predigt: Weihbischof Dr. Hans-Jochen Jaschke
18.45 Uhr – Vortrag und Aussprache
„Von Martin Luther zu Martin Luther King: Das Erbe der
Reformation im evangelischen Nonkonformismus“
Referent: Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel,
Theologische Hochschule Elstal
Moderation: Pastor Dr. Stefan Stiegler
Ort: Ökumenisches Forum HafenCity

Martin-Luther-King-Tag im Reformations-Gedenkjahr · 20.01.2017


Gedankandacht, 19. Januar 2015, 9.30 Uhr in der Martin-Luther King Kapelle des Hotels Albrechtshof
mit einem Gedenken an die Opfer der Anschläge in Paris
Leitung: Martin Schäfer, GJW Berlin-Brandenburg und Michael Schulz, Martin Luther King jr. Memorial Berlin

Ökumenisches Forum HafenCity Hamburg
19. Januar 2015, Montag, 18.00 Uhr
"Seht, da kommt der Träumer..."
Gottesdienst zum Martin-Luther-King-Tag
Die Hamburger Baptistengemeinden erinnern an den Bürgerrechtler und Baptistenpastor Martin Luther King. Der Friedensnobelpreisträger zählt zu den bedeutendsten Vertretern im Kampf gegen soziale Unterdrückung und Rassismus. 1968 wurde King bei einem Attentat ermordet.
Mit Texten, Bildern und einem Ausschnitt aus dem Dokumentarfilm "Dr. Martin Luther King - Bürgerrechtler" (USA 2004).
Leitung: Pastor Roland Fleischer
Predigt: Pastor Uwe Cassens
Ort: Ökumenische Kapelle


Am 20. Januar 2014 begann mit einem Politischen Frühstück im Hotel Albrechtshof in Berlin der Auftakt zum Martin Luther King Gedenkjahr (85. Geburtstag von Dr. Martin Luther King, 50 Jahre seit seinem Berlinbesuch / 25 Jahre Fall der Berliner Mauer)
Martin Luther King Day 2014 in Berlin, Woche der Vielfalt
Martin Luther King Day 2014 in Berlin, Eine Woche mit US-Botschafter John B. Emerson
Martin Luther King Day 2014 in Berlin, Charles Steele jr speaking in Germany on Martin Luther King Day


Der 21. Januar 2013 war ein denkwürdiger Tag in Amerika. Die öffentliche Vereidigung des alten und neuen Präsidenten Barack Obama fand in Washington DC am Martin Luther King Day statt. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte des Landes fielen diese beiden Anlässe auf denselben Tag - und erstmals überhaupt standen dabei zwei afroamerikanische Persönlichkeiten im Vordergrund.
Beim Ablegen seines Amtseides legte Barack Obama seine Hand sowohl auf die Bibel von Martin Luther King Jr. als auch auf die von Abraham Lincoln. Er wollte damit symbolisch an den Kampf um Gleichberechtigung in Amerika erinnern. Geprägt ist dieser durch die Sklavenbefreiung durch Lincoln vor 150 Jahren und die afro-amerikanische Bürgerrechtsbewegung Martin Luther Kings. Obama ist selbst ist der erste farbige Präsidenten der USA.

Zum Seitenanfang