Gedenkjahr M3

Anlässe für das Gedenkjahr 2014 in Berlin

85. Geburtstag von Dr. Martin Luther King, geboren am 15.01.1929
50 Jahre seit seinem Berlin Besuch am 13. September 1964
25 Jahre Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989
50 Jahre Friedensnobelpreis, am 10. Dezember 1964


Zum 85. Geburtstag von Dr. Martin Luther King

Ein Traum bekommt Hände und Füße
Ausgeträumt?
Martin Luther King ist auch heute noch ein Vorbild
Martin Luther King
Mit Geist und Mut... gegen den Strom


Beginn des Gedenkjahres

Politisches Frühstück am 20. Januar 2014, dem Martin Luther King Day, im Hotel Albrechtshof, veranstaltet vom Martin Luther King jr. Memorial Berlin sowie vom SCLC (Southern Christian Leadership Conference, Atlanta).

Redner:
Michael Markus Schulz, Initiator des Martin Luther King Memorials Berlin und Vorstandsmitglied der UOKG
Dr. Charles Steele, Präsident des SCLC
Christoph Stiba, Generalsekretär des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland
Markus Meckel, Außenminister a.D. / MdB 1990 - 2009
Patrick Lozès, Präsident von Cran (Council Representing the Associations of the Black People of France)
Frank Williams, Pastor der PFF Church Berlin

Albrechtshof 1 Albrechtshof 2
Dr.C.Steele·M.Schulz·C.Brooks· Foto:C.Ott
       C.Brooks·P,Lozès·Dr.C.Steele·Queen Yahna·Dr.J.M.Austin·M.Schulz
                                                                    Foto:C.Ott

Albrechtshof 3FEZP.Lozès·M.Schulz·F.Williams·Dr.C.Steele·C.Brooks                                 Podiumsdiskussion im FEZ Berlin      
Foto:C.Ott                                                                                         Foto:H.Kulick

JFK Institut
Vortrag im John-F.-Kennedy Institut, FU Berlin


Pressespiegel
Radion Paradiso Martin Luther King Day 20.01.2014
Grusswort Christoph Stiba
Gewaltloser Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit, Dr. Michael Gruber, Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden
Besuch der BStU Stasi-Unterlagenbehörde
Woche der Vielfalt, Tagesspiegel
Mehr als Ja und Amen, Radio Paradiso, Günter Mahler und Sebastian Noss 05.02.2014 · Beitrag 1 · Beitrag 2 · Beitrag 3 · Beitrag 4


Ziele des Gedenkjahres

Revitalisierung der Idee von Martin Luther King in Sachen Bürgerrecht, Anti-Diskriminierung, Toleranz, friedlicher Umgang in einer demokratischen Gesellschaft.


Veranstaltungen im Gedenkjahr


Januar 2014

ab 12.01.2014 in der Sophienkirche Berlin, Wanderausstellung: "Martin Luther King und die DDR - Aus dem Fels der Verzweiflung einen Stein der Hoffnung hauen." mehr>

20.01.2014 We Have a Dream - Zukunftsforum zu Dr. Martin Luther King, jr.; Werte im transatlantischen Dialog im FEZ-Berlin

20.01.2014 Vortrag Dr. Charles Steele "Race and Economic Opportunity. The Continuing/Remaining Challenges Before Us and the Scope for Political Action", John F. Kennedy Institut FU Berlin
Ohne Wohlstand keine Chancengleichheit, Interview mit Professor Irwin Collier, FU Berlin


Am 9. Juni 2014 fand um 11.00 Uhr der Ökumenische Pfingstmontagsgottesdienst vor dem Rathaus Schöneberg statt.
Zum 12. Mal seit dem Ökumenischen Kirchentag 2003 feierten evangelische, katholische, orthodoxe und freikirchliche Christen aus Schöneberg und Tempelhof gemeinsam den Beginn der Kirche.
Einen besonderen Akzent erhielt der Gottesdienst in diesem Jahr durch die Erinnerung an den amerikanischen Baptistenpastor und Bürgerrechtler Martin Luther King, der vor 50 Jahren Berlin besuchte und in den beiden Teilen der Stadt die Überwindung der Mauer beschwor. Der Gottesdienst erinnerte mit seinem Titel Wir haben einen Traum an die Vision des bedeutenden und 1968 ermordeten Vertreters des Kampfes gegen soziale Unterdrückung und Rassismus. 

k IMG 0134Oekumenischer Pfingstgottesdienst


4. Gedenktafel
Rathaus
download pdf

Anläßlich des 50-jährigen Gedenkens des Besuchs von Dr. Martin Luther King und des 12. Ökumenischen Gottesdienstes am Rathaus Schöneberg wurde diese Gedenktafel erstellt. Sie wird in der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Schöneberg zu sehen sein, dort einen würdigen Platz erhalten und zu einem späteren Zeitpunkt dem Rathaus Schöneberg überreicht werden.
Anläßlich der Gedenkfeier zum 17. Juni in Berlin wurden zwei Anfertigung dieser Gedenktafel von der Delegation aus Atlanta vom SCLC Präsidenten Dr. Charles Steele und Chairman Prof. Dr. Berhard Lafayette sowie Michael M. Schulz vom Martin Luther King Jr. Memorial Berlin und der Baptisten-Gemeinde Schöneberg der Willy Brandt Stiftung Berlin und dem John F. Kennedy Instut, FU Berlin überreicht.

k WBS 2k WBS 1k WBS 4k WBS 3 k JFKI 2k JFKI 1
Foto: © Michael Schulz


SCLC Delegation besucht das Bildungszentrum Elstal und das Jesse Owens Haus

k Elstal Stiba Schulz Lafayettek JOH
mittleres Bild: C.Stiba, Generalsekräter BEFG · M.Schulz, MLK Memorial Berlin, Prof.Dr. LaFayette, SCLC

Im Rahmen des 3tägigen Berlinbesuchs anläßlich der Gedenkveranstaltung für  die Opfer des 17. Juni  1953 besuchte die SCLC Delegation aus Atlanta gemeinsam mit Michael Schulz vom MLK Memorial Berlin Komitee das Bildungszentrum Elstal des BEFG sowie die Gedenkstätte für Jesse Owens auf dem Gelände des ehemaligen Olympischen Dorfes von 1936. Der weltbekannte Sportler stammte ebenfalls aus Atlanta.

From Berlin to Birmingham and Atlanta - die historische Linie der Reformen Martin Luthers über Martin Luther (Michael) King, sen. hin zu Dr. Martin Luther (Michael) King, jr.
Am 4. August 1934 wurde der 5. Baptistische Weltkongreß eröffnet. Er fand in Berlin statt, um in diesem Jahr mit den deutschen Baptisten deren hundertjähriges Bestehen zu feiern. Anläßlich dieses Jubiläums besuchte Martin Luther King, sen. Berlin. "King returned to Atlanta so inspired by his journey and the great Lutheran reformer Martin Luther, that he decided to change his name and that of his son." mehr>
"I come to you not altogether as a stranger, for the name that I happen to have is a name so familiar to you, so familiar to Germany, and so familiar to the world, and I am happy that my parents decided to name me after the great Reformer." so Dr. Martin Luther King, jr. am 13.09.1964 in der Marienkirche, Berlin
Pressemitteilung BEFG


King Code
King Code, ein multimediales Schul- / Jugendprojekt
Schüler der Ernst-Reuter-Sekundarschule und des Rosa-Luxemburg-Gymnasiums begeben sich auf Spurensuche und treffen Zeitzeugen. Sie laden ein, die historischen Orte in Berlin, an denen Martin Luther King jr. war, zu besuchen. An den Orten befinden sich QR-Codes, die Sie einscannen können und somit auf Detailinformationen Zugriff haben.
US-Botschaft unterstützt GJW-Projekt "King Code"
facebook
Mehr als Ja und Amen, Radio Paradiso, Martin Schäfer, 19.06.2013
Drehtag 1 "King-Code" - Schüler auf den Spuren nach Martin Luther King jr. in Berlin und im Gespräch mit einem Mauerflüchtling.
King Show Trailer 2013 · Projektfilm
I have a dream - Aktionsprojekt gegen Rassismus in der Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus, 17. - 21. März 2014,
                           Multimedia-Mitmach-Show unter Anleitung des Teams des Gemeindejugendwerks Berlin-Brandenburg
                           Pressemitteilung Stadt Cottbus
Der King-Code. Martin Luther King jr. in Berlin, Dokumentation mit Peter Kloeppel, Sonntag 6.4., 23:15 Uhr, RTL

DIE GEMEINDE 10/2014
Nebenbei bemerkt


Gedenkveranstaltungen im September 2014

Marienkirche Berlin · 4. - 14. September 2014

Internationale Martin-Luther-King-Tage
Über Gleichheit und Ungleichheit
Sophienkirche Berlin · 12.-14.09.2014

SCLC LEADERS RETURN TO BERLIN THIS WEEK FOR HISTORIC VISIT · Pressemitteilung SLC

Buchvorstellung von Prof. Dr. Bernard LaFayette "In peace and freedom" am 11.09.2014, BEFG Bildungszentrum Elstal, Wustermark in Zusammenarbeit mit dem Martin Luther King jr Memorial Berlin, aus Anlass des 50jährigen Jubiläums des Berlin Besuchs von Dr. Martin Luther King jr.

Gedenkstätte Berliner Mauer - Besucherzentrum
12. September 2014 · 16.00 Uhr
Podiumsdiskussion: 50 Jahre Martin Luther King in der Bernauer Straße >mehr1 >mehr 2

Empfang Rathaus

 

 Berliner Rathaus
13. September 2014 · 14.00 Uhr
Empfang aus Anlass des 50jährigen Jubiläums des Berlin Besuchs von Dr. Martin Luther King jr.
06.-31. Oktober 2014 Ausstellung „Martin Luther King jr. @ Berlin 1964-2014“ im Rathaus Tiergarten

 


Empört euch!

1. Tischlereikonzert
, Deutsche Oper Berlin
u.a. Luciano Berio (1925 – 2003)
„O King“ für Mezzosopran, Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
(auf den Tod von Martin Luther King)


Gedenkveranstaltungen im Oktober 2014

Jazzfest Berlin 14 · 30.10.2014 - 2.11.2014
Als Festivalpremiere wird der Gitarrist Elliott Sharp ein für das Jazzfest Berlin entwickeltes Projekt auf die große Bühne bringen, das als Tribute to MLK Berlin ’64 einen Bogen vom Berlin-Besuch Martin Luther Kings in die Gegenwart schlägt.
Bereits im Vorfeld des Festivals, am 5. Oktober, wird „Ein Tag für Martin Luther King“ den Besuch des Bürgerrechtlers im September 1964 in Berlin in verschiedenen Formaten vertiefend thematisieren.
Commemoration of Martin Luther King’s festival-preface on the occasion of his 1964 visit to Berlin
50 Jahre Jazzfest Berlin Eröffnung - Elliott Sharp "Tribute: MLK Berlin '64" · LATE NIGHT JAZZ kulturradio vom rbb · 03.01.2015

Diskussionen, Ausstellungen, Filme: Ein Tag für … Martin Luther King, Jr., 5. September 2014, 16-22 Uhr, Haus der Berliner Festspiele
Ein Tag für ... Martin Luther King, Jr. · Now is the time · Zeit-Stiftung

Am 12. September 1964 landete Martin Luther King auf dem Rollfeld des Tempelhofer Flughafens, predigte vor 20.000 Menschen in der Waldbühne und sprach auch in der Marien- und der Sophienkirche im Ostteil der Stadt. Anlässlich des 50. Jahrestages seines Besuchs veranstalten die Berliner Festspiele Ein Tag für Martin Luther King, mit Künstlern, Autoren, Schülern, Aktivisten und Zeitzeugen auf Spurensuche dieses Besuchs begeben. RBB kulturradio-Reporterin Marta Kupiec hat sich das angeschaut. · KULTUR AKTUELL 04.10.2014 · Auf den Spuren Martin Luther Kings in Berlin vor 50 Jahren

Die Berliner Festspiele feiern Martin Luther King · Berliner Morgenpost 06.10.2014
Zur Eröffnung des Berliner Jazzfests · Ein Tag für Martin Luther King · von Christian Broecking · Der Tagesspiegel · 06.10.2014


25 Jahre Fall der Mauer in Berlin
Martin Luther King Jr. went to East Berlin without a passport.
(CNN) - Martin Luther King Jr. used his American Express card instead of a passport to get past the Berlin Wall. Now, 25 years after the fall of the Berlin Wall, this little known fact and thousands of previously classified documents have been released...
That infamous checkpoint, also known as Checkpoint C, was the one Martin Luther King, Jr. managed to cross without a passport. Diplomatic cables reveal how on September 13, 1964, after speaking to large crowds in West Berlin, he used his American Express card to get past guards in order to enter East Berlin. He conducted a church service there honoring President John F. Kennedy, who had visited Berlin two years earlier. Two thousand people overflowed St. Mary's Church, where he said "There is no East, no West, no North, no South, but one great fellowship of love throughout the whole, wide world." mehr>
Martin Luther King besuchte Ost-Berlin ohne einen Reisepass. Stattdessen benutzte er seine American Express Card um die Berliner Mauer zu passieren. Jetzt, 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer, wurde diese bekannte Tatsache sowie Tausende früher eingestufte Dokumente freigegeben.



© The Norwegian Nobel Institute


Vor 50 Jahren: Verleihung des Friedensnobelpreises an Martin Luther King

Am 10. Dezember 1964 erhielt Martin Luther King den Friedensnobelpreis. Er ist der zwölfte Amerikaner, der dritte Schwarze und mit 35 Jahren der bis dahin jüngste Empfänger dieses Preises.
In der Laudatio hieß es unter anderem: "Dr. King ist es gelungen, seine Anhänger auf den Grundsatz der Gewaltlosigkeit zu verpflichten.... Ohne Dr. Kings erfolgreiche Bemühungen um dieses Prinzip hätten Demonstrationen und Märsche leicht zu Gewalttätigkeiten führen und mit Blutvergießen enden können."
Martin Luther King sagte in seiner Rede zum Empfang des Friedensnobelpreises unter anderem: "Ich glaube, dass unbewaffnete Wahrheit und bedingungslose Liebe das letzte Wort in der Wirklichkeit haben werden.... Ich glaube, dass auf den anderen ausgerichtete Menschen wiederaufbauen können, was auf sich selbst ausgerichtete Menschen zerstört haben."
Es war damals für Martin Luther King selbstverständlich, den gesamten mit dem Friedensnobelpreis verbundene Geldsumme von 54.000 Dollar der Bürgerrechtsbewegung in den USA zur Verfügung zu stellen.

Rede von Martin Luther King anläßlich der Entgegennahme des Friedensnobelpreises am 10. Dezember 1964
The Nobel Peace Prize 1964 awarded to Martin Luther King Jr.
Vor 50 Jahren Friedensnobelpreis für Martin Luther King · Martina Buttler · Deutschlandfunk · 14.10.2014
Vor 50 Jahren: Friedensnobelpreis für Martin Luther King · tagesschau24 · 18.10.2014
Vor 50 Jahren: Martin Luther King erhält Friedensnobelpreis · pro heraldica · 14.10.14
Schau erinnert an amerikanischen Bürgerrechtler · Freie Presse · 10.12.2014
Dr. King honored 50 years after Nobel Prize 10.12.2014


Wortskulptur 01 kl
Wortskulptur · Das Haus der Welt · westkunst hamm 2014

Zum Seitenanfang